Hildegard Wind - Feldenkrais für Musiker

Hildegard Wind wurde 1965 in St. Ingbert geboren und lebt seit 1989 in Bamberg.
Sie studierte Violine an der Musikhochschule Freiburg bei Rainer Kussmaul und wurde nach „mit Auszeichnung“ bestandenem Examen bereits mit 23 Jahren zweite  Konzertmeisterin der Bamberger Symphoniker. Diese Position hatte sie von 1989-94 inne. Darüberhinaus war sie zehn Jahre als Violindozentin an der Musikhochschule Freiburg tätig.

Nach erfolgter vierjähriger Ausbildung zur Feldenkraispädagogin unterrichtet sie seit 2002 auch „Feldenkrais für Musiker“. Sie gab seither Kurse an verschiedenen Musikhochschulen (Freiburg, Dresden, Stuttgart, Köln und Nürnberg) und hielt zahlreiche Vorträge bei nationalen und internationalen Kongressen.

Feldenkrais für Musiker
Die Bewegungsabläufe beim Spielen eines Instrumentes wahrzunehmen und zu erspüren, und nicht nur mechanisch und automatisiert auszuführen, kann erwiesenermaßen vielfach die Qualität und Effektivität des Übens und Spielens steigern. Im Workshop „Feldenkrais für Musiker“ werden wir uns deshalb mittels „Bewusstheit durch Bewegung“ mit dieser Thematik beschäftigen und Aspekte aus der Feldenkraismethode konkret und individuell auf das Instrumentalspiel übertragen.
So kann es z.B. beim Spiel technisch schwieriger Stellen hilfreich sein, die Aufmerksamkeit zeitweise auch auf die Bewegungsabläufe zu richten und nachzuspüren, ob es dabei evtl. zu einer „Verkürzung“ der Wirbelsäule kommt, zu einem angehaltenen Atem samt beengtem Brustkorb oder einer unnötig in Spannung versetzten Schultermuskulatur. Mittels kinästhetischer Sinneswahrnehmung werden derartige Zusammenhänge und ihre Auswirkung auf Technik und Klang erforscht und nach Bedarf korrigiert.
Um es mit Moshé Feldenkrais zu sagen: “Wenn Du weißt, was Du tust, kannst Du tun, was Du willst“.

Weitere Informationen finden Sie unter www.musikerfeldenkrais.de.