4. International Music Festival and Masterclasses 2013

Rückblick auf das 4. International Music Festival and Masterclasses 2013

Vom 21. bis 31. Juli 2013 stand auf Schloss Hallenburg in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz (D) alles im Zeichen der Masterclasses 2013. Vorangegangen war eine umfangreiche Organisationsleistung. Sechs Dozenten wurden nach ihren Spezialgebieten sorgfältig ausgesucht und zusammen mit den Studenten aus rund 13 verschiedenen Ländern eingeflogen.

      

Internationales Umfeld

Nebst dem Künstlerischen Leiter von YOUTH CLASSICS, Philip A. Draganov, unterrichteten dabei auch internationale Koryphäen, alles aussergewöhnliche Musikpersönlichkeiten. Sie sollten die knapp 50 fortgeschrittenen Schüler im Alter von 13 bis 29 Jahren, die ein Musikstudium anstreben, sowie Hochschulstudenten, durch die zehn Tage dauernden Masterclasses führen. Inhalt der Lektionen war technische Grundlagen, Werkinterpretationen und Vorbereitungen auf Wettbewerbe, Prüfungen und Probespiele. Neben dem individuellen Unterricht (Klavier, Violine, Cello und Viola) fanden Gruppen-Workshops in den rund 15 verschiedenen Übungsräumen statt.

    

Nicht nur Musik

Erstmals wurde bei den Masterclasses darauf geachtet, dass nicht nur Musik auf dem Programm stand. Für körperliche Betätigung sorgte ein Tai Chi Kurs. Und zur Vorbereitung auf einen möglichen Auftritt auf internationalem Parkett wurde ein Knigge Kurs angeboten. „Wir dürfen davon ausgehen, dass das eine oder andere Nachwuchstalent von YOUTH CLASSICS eine grosse internationale Zukunft vor sich hat. Es kann daher nicht schaden, schon heute einen Knigge Kurs zu besuchen“, meint die erfahrene Kursleiterin Lucia Bleuler.

Konzerte, Konzerte, Konzerte

Alle Theorie muss sich irgendwann in der Praxis beweisen. Bei einem Musiker ist das die Bühne. Damit sich die Jungtalente schon sehr früh an die öffentlichen Auftritte gewöhnen, wurde eine Reihe an Konzerten abgehalten.

Eines hatten sie alle gemeinsam: es wurden musikalische Meisterleistungen geboten. Sei es am ersten Konzert vom 25. Juli in Frankfurt oder am 26. Juli in Fulda, das sehr grosse Beachtung fand. Das Konzert fand im Rahmen des 15jährigen Jubiläums der St. Antonius Stiftung statt und wurde vor ausverkauftem Haus gespielt. „Die „Youth Classics in Concert" zeigten an diesem Abend ihr Können an Violine, Klavier und Co und beeindruckten das Publikum“, so schrieb die Osthessen-News in ihrem Beitrag vom 30. Juli 2013.

Nach einigen internen Konzerten im Gartensaal durfte das Abschlusskonzert vom 30. Juli als absoluter Höhepunkt bezeichnet werden. Anlässlich dieses Konzertes auf Schloss Hallenburg wurde auch die Diplomübergabe zelebriert.

     

Gelungene Masterclasses 2013

Musik lag in der Luft und hat die zehn Tage buchstäblich beherrscht. Zu jeder Tages– und manchmal auch Nachtzeit, als die Studenten längst offiziellen Feierabend hatten, ertönte aus den Schlafräumen Musik. Eigentlich sind es ganz normale Kids mit Musik im Blut. Wenn mal nicht geübt wurde, haben sie ihre Freizeit am „Töggeli“-Kasten verbracht, oder es hat auch ein bunt gemischtes Fussballspiel stattgefunden. Und doch war etwas anders, als man es in einer Gruppe von jungen Menschen in dem Alter erwarten würde: Man sah sehr wenige Mobiltelefone, fast niemand hat auf seinen mobilen Geräten gesurft, endlose sms geschrieben oder sich mit Computerspielen von der Gruppe abgeschottet. Es war fast ein Stück heile Welt voller Menschen mit einem grossen Ziel, dem inneren Antrieb, das zu machen, was sie gerne tun: ihre Passion zu leben.

Die Menschen, die unsere Musikwoche unterstützten, kamen zum grossen Teil aus der Schweiz. Ihnen gilt ein grosser Dank! So schliesst sich der Kreis jeweils im November in Zürich, wo ein Galakonzert von YOUTH CLASSICS mit ausgewählten Studenten stattfindet. Im Rahmen dieses Konzerts wird ab 2012 der YOUTH CLASSICS Förderpreis verliehen an einen Nachwuchskünstler der unter den Teilnehmern prämiert wird. Ausserdem wird von dem Konzert eine CD produziert und veröffentlicht. Diese kann über unseren Shop gekauft werden.